Floristik      Garten            Wolle
Kreativ-Workshop

 

Floristik-Kurse

 

Zu allen Kursen bitte eine Rebschere, ein scharfes Messer und geeignete Kleidung mitbringen, gerne auch eigenes Dekomaterial. Die Teilnahmegebühren gelten für den Kurs, die verbrauchten Materialien werden jeweils separat berechnet.

 

Weide, Heu und schöne Zweige

Kugeln aus Weide, Buchsherzen, Birkenkränze, Windlichter und andere Frühlingsdekoration

In diesem Kurs werden wir Zeit haben, die vielfältigen Techniken der Floristik auszuprobieren. Aus Weidenzweigen, schönen Hölzern und andere Naturmaterialien werden hübsche Dinge entstehen zum Verschenken oder selbst dran freuen. Zum Beispiel haben wir Zeit um  kleine Buchsherzen anzufertigen, Weidenringe oder Kugeln, hängende Blumenvasen mit Reagenzgläschen oder  um aus Weidenzweigen Rankgestelle für Sommerblumen zu winden. Weitere Möglichkeiten wären kleine Duftkränze aus Rosmarin, Windlichter bzw. Vasen umhüllt mit Blättern und viele dekorative Kleinigkeiten mehr.

 

 

 

 

Kräuterkränze

 

Heil- und Duftkräuterkränze aus ganz frischen Zutaten die auch nach dem Trocknen noch verwendet werden können

Der fast betäubende Duft der Kräuter macht aus diesem Kurs ein sehr sinnliches Erlebnis. Die hier entstehenden Kränze (oder auch Herzen und andere Formen) werden von Grund auf selbst gebunden, auf Weidenringe mit Heu ummantelt und anschließend mit vielen duftenden Kräutern gebunden. In diesem Kranz, der sich auch sehr gut zum Trocknen eignet, können Rosmarin, Salbei, Lavendel, Dill, Zitronenmelisse, Fenchel, Estragon, Thymian und andere duftende Küchenkräuter zusammen mit Buchs verarbeitet werden.

Außerdem gibt es Informationen über die Heilwirkung und Verwendung von verschiedenen Kräutern und natürlich einen Rundgang durch den Lehrgarten.

 

 

 

Tischgestecke und Girlanden

Verspielte Tischgestecke aus Dahlien und Blumengirlanden  in sommerlicher Blütenfülle

Zu einem schön gedeckten Tisch gehört auch immer ein passendes Blumenarrangement dazu. Ob romantisch verspielt oder streng und klar, bunt oder Ton in Ton, Ihr persönlicher Geschmack wird sich bei diesen Deko-Beispielen mit hauptsächlich natürlichen Materialien widerspiegeln können. Dabei kommen verschiedene floristische Techniken zum Einsatz, die auch von Ungeübten schnell beherrscht werden. Im theoretischen Teil beschäftigen wir uns zunächst mit den Gestaltungsarten, der Farbenlehre, dem Anordnen von Blumen und kommen auch auf den „Goldenen Schnitt“ zu sprechen. In der Praxis arbeiten wir zunächst verschiedene einzelne Dekorationselemente und arrangieren sie dann am festlich gedeckten Tisch.

 

 

 

 

 

Sommer- und Herbstblumensträuße

Selbstgeschnittene Blumen aus dem Lehrgarten zu schönen Blumensträußen gebunden

In diesem Kurs, zu dem Sie überhaupt keine Vorkenntnisse benötigen, lernen sie im Praxisteil mittels der „spiraligen Bindetechnik“ einen wunderschönen Strauß zu binden. Der Blumenstrauß wird in der dekorativen Gestaltungsart gebunden zu der Sie im Theorieteil noch mehr erfahren, ebenso zu den vegetativen, parallelen und formal-linearen Gestaltungsarten. Dazu kommen noch die Bewegungsformen der Blüten, Geltungsformen, die allgemeine Farbenlehre nach Johannes Itten, Hinweise zum Schnittzeitpunkt der unterschiedlichen Blüten (wenn sie Blumen aus dem eigenen Garten schneiden), und natürlich viele Tipps und Tricks, die den Blumenstrauß gelingen lassen. Mit ein wenig Übung werden sie nach diesem Kurs eigene Gartenblumen oder günstige Schnittblumen zu wunderschönen Sträußen arrangieren können.

 

 

 

Herbstkränze

Türkranz aus herbstlichen Naturmaterialien aus dem Lehrgarten

Aus vielen natürlichen Materialien wie Beeren, Blättern, Gräsern, Ähren, Hagebutten, Zweigen, Moos und anderem wird ein haltbarer herbstlicher Kranz auf einem Stroh- oder Heureifen entstehen, der sich vor allem für Türdekorationen eignet. Eigene Dekorationsstücke können wie immer mitgebracht werden. Ein herbstlicher Spaziergang in der farbensprühenden Natur inspiriert häufig zu neuen Kreationen.

Im Theorie-Teil lernen Sie die Technik des Kranzbindens und Grundlagen der Kranz-Dekoration im Spannungsfeld unterschiedlicher Materialien kennen.

 

 

 

 

 

 

 

Adventskränze

Klassische und moderne Adventskränze aus gemischtem Koniferengrün, das nicht nadelt

Sie erlernen die grundlegende Technik des Kranzbindens an einem nicht nadelnden Koniferenkranz, der auf einen Strohreifen aufgebunden wird. Anschließend kann er von Ihnen entweder als Türkranz oder als Adventskranz dekoriert werden.

Im Theorie-Teil bekommen Sie außerdem einige Anregungen für weihnachtliche Dekoration und viele Tipps und Tricks, die das Werkstück gelingen lassen.

Bringen Sie bitte die Kerzen für einen Adventskranz selbst mit und gerne auch alles andere, was Sie verwenden möchten. Manchmal findet sich im Keller oder auf dem Dachboden noch Weihnachtsdekoration, die mit kleinen wirkungsvollen Veränderungen wieder in neuem Glanz erstrahlt. Aktuelle Dekorationen und Schleifenbänder erhalten Sie natürlich auch am Kursabend.

Seit einigen Jahren gibt es das Angebot der offenen Werkstatt. Hier können Sie mit Vorkenntnissen das Angebot nutzen,  Koniferengrün zum Selbstkostenpreis zu erwereben und in netter Runde zu binden. Kein Anfängerkurs, nur für Geübte!

 

Außerdem gibt es folgende Themen, die auf Nachfrage gerne angeboten werden könnten:

Gestalten mit Trocken- und Seidenblumen

Sommerferienkurs (ganztägig für alle drei Themen Kränze, Sträuße und Gestecke)

Adventskränze binden für Fortgeschrittene (ohne Theorieteil, nur Material und Deko zum Selbstkostenpreis)

Impressum

 

^